Freifunk in Borgholzhausen

    Die Vision von Freifunk ist die Verbreitung freier Netzwerke, die Demo­kra­tisierung der Kom­mu­ni­kations­medien und die Förder­ung lokaler Sozial­strukturen. Durch die Ver­netz­ung ganzer Stad­tteile wollen wir der di­gi­talen Spaltung ent­ge­gen­wirken und freie un­ab­hängige Netz­werk­struk­turen auf­bauen. Konkret hat sich Freifunk zum Ziel gesetzt, offene WLAN-Netze ein­zu­richten und diese mit­ein­ander zu ver­binden. Dies er­mög­licht einen freien Daten­verkehr »durch die Luft« in der ganze Stadt in­ner­halb des Freifunk-Netzes. Frei­funk ist somit eine offene, nicht-kom­mer­ziel­le, hier­archie­lose Ini­tia­tive für freie Funk­netz­werke.  ( https://blog.guetersloh.freifunk.net/)

    Der Grundgedanke:
    Höhere Besucherzahlen, mehr interaktive Tourismusangebote und mehr Zufriedenheit in einem l(i)ebenswerten Borgholzhausen.
    Das sind nur einige der Grundgedanken beim Thema "Vernetzung der Innenstadt". Während einige andere Gemeinden, Behörden und Firmen auf kommerzielle Betreiber von öffentlichen WLAN-Netzwerken gesetzt haben, hat sich die Stadt Borgholzhausen ganz bewusst für die Zusammenarbeit mit der Freifunkinitiative Gütersloh entschieden. 

    Warum Freifunk?
    Freifunk ist sicher, einfach und so gut wie kostenfrei.

    Wer heutzutage ein öffentliches, unverschlüsseltes WLAN-Netzwerk betreibt, kommt früher oder später mit der Störerhaftung in Kontakt. Abmahnanwälte und geforderte Unterlassungserklärungen stehen dann auf der Tagesordnung. Damit bleibt dem Betreiber nur noch die Verschlüsselung seines WLANs übrig, um auf der sicheren Seite zu sein. In dem Fall müssen die Benutzer dann erst Kennwörter erfragen oder AGB zustimmen, deren Inhalt in vielen Fällen nicht liest. Des Weiteren sind die Zugänge oft mit einem maximalen Datenvolumen limitiert oder werden nach einer bestimmten Verbindungzeit getrennt. Für solche Internetzugänge über kommerzielle Anbieter werden außerdem hohe monatliche Gebühren fällig die dann auch die kommunalen Haushalt belasten.

    All diese Probleme entfallen bei Freifunk!
    Der Nutzer verbindet sich einfach mit dem WLAN mit der Kennung (SSID) "KreisGT.freifunk.net" und kann direkt lossurfen. Ohne AGB. Ohne Limit. Ohne Kosten.
    Da die Geräte sich die Kennung merken, muss man sich nur ein einizges Mal mit dem WLAN-Netz verbinden. Die Geräte werden sich immer wieder mit dem Freifunk-Netz verbinden wenn Sie in die Nähe eines Freifunk-Knotenpunktes gelangen. Die Freifunk-Knotenpunkte der Freifunkinitive Gütersloh befinden sich im ganzen Kreis Gütersloh und werden somit automatisch von Ihrem Gerät erkannt und verbunden.

    Freifunk in Borgholzhausen:
    Seit Mitte des Jahres 2016 wird auch in Borgholzhausen freies WLAN durch viele freiwillige Freifunker betrieben und genutzt. Im Rahmen des Aufbaus dieser Infrastruktur hat die Stadt Borgholzhausen anfangs vielen Gewerbetreibenden in der Innenstadt und an anderen Orten mit hohem Publikumsverkehr angeboten, Freifunk-Router aufzustellen.

    Und dies mit großen Erfolg:
    Bereits auf der Informationsveranstaltung Ende August 2016 haben die vielen eingeladenen Gewerbetreiben ein großes Interesse an Freifunk gezeigt und viele haben sich bereiterklärt die Freifunk-Router in Ihren Gewerberäumen und auch in Ihren privaten Wohnungen aufzustellen. Alle Kunden und Besucher in Borgholzhausen die ein mobiles Endgerät (Handy, Laptop, Tablet usw.) haben profitieren davon! Denn jetzt ist das kostenfreie und unbegrenzte Surfen im Internet möglich.

    Freifunk für alle:
    Das tolle ist: Freifunk ist vom Bürger für den Bürger. Jeder interessierte kann mitmachen und das Freifunk-Netz vergrößern und verbessern. Alles was dafür zu tun ist, ist lediglich den Freifunkrouter an seinen Internetanschluss anzuschließen und die letzte Konfiguration vorzunehmen.Die Kosten belaufen sich auf einmalig 25,00€ für den Freifunk-Router und ca. 9,00€ für die jährlichen Stromkosten zum Betrieb des Routers. 

    Alle Informationen wie Sie mitmachen können und viele Antworten auf Ihre Fragen erhalten Sie auf der Internetseite der Freifunkinitiative Gütersloh und der Internetseite der Bundesverbandes von Freifunk:

    Freifunk Knotenpunkte im Kreis Gütersloh: