Kultur

    Die besondere kulturelle Vielfalt kann man sicher als Markenzeichen der Stadt Borgholzhausen beschreiben. Bilder, Skulturen und so weiter ? Im Museum, genannt Kultur- und Heimathaus findet der Besucher nicht nur historische und geologische Besonderheiten, sondern auch Dauerausstellungen beeindruckender Künstler.  

    Vielleicht liegt es an der “malerischen” Passlage im Teutoburger Wald, dass künstlerische Arbeit hier so gern getan - und bildende Kunst hier so sehr geschätzt wird. Regelmäßig findet im Bönkerschen Steinbruch die Sommerakademie, eine Kunstakademie für jedermann, mit renommierten Lehrenden statt. Im Rathaus der Stadt gibt es durchgehend wechselnde Kunstausstellungen zu sehen: von Kinderkunst bis Günter Grass - von Fotografie bis Malerei von Johannes Grützke.

    Musik?

    Auch die Musik hat einen großen Stellenwert in Borgholzhausen. Höhepunkt für Musikliebhaber ist seit vielen Jahren das Weihnachtskonzert der Kantorei der ev. Kirchengemeinde. Ebenso begeistert der Musikzug der Feuerwehr mit seinen Konzerten. Jazz, Folk, Pop, Musical und hochkarätige Klassik – der Verkehrsverein der Stadt und der Kulturverein bieten schon viel und freuen sich über weitere Anregungen, Wünsche und Mitgestalter!

    Theater?

    Die renommierten Häuser in Bielefeld und Osnabrück sind gut zu erreichen, aber das ein oder andere Theatererlebnis gibt es auch hier!

    Und sonst?

    Poetry Slam zum Beispiel! Im Jahr 2017 wird dieser geniale Dichterwettstreit bereits zum dritten Mal in Borgholzhausen ausgefochten! Moderator, Veranstalter und Seele des Ganzen ist der phantastische Marc Oliver Schuster! Slammer sind Schüler der PAB-Gesamtschule, die beim letzten Mal 300 Besucher begeistern konnten!

    Also?

    Kulturell ist hier viel los und wer etwas tun oder beitragen möchte, ist sehr willkommen!