Betriebsausschuss 18.08.2020

    Unter großem Zuschauerinteresse beriet der Betriebsausschuss gestern Abend u.a. zur Wasserversorgungssituation.

    Die Stadtverwaltung stellte umfassend die Grundlagen dar und wurde einhellig für ihr Krisenmanagement gelobt. Die getroffenen Maßnahmen, wie die derzeitige garantierte Zulieferung über den Verbund mit Halle und Steinhagen, wurde begrüßt.

    Bereits im kommenden Jahr wollen wir unsere Wasserversorgung wieder eigenständig sichern.  Dank Einbindung eines leistungsstarken und gut zugänglichen Brunnens auf dem Gelände des Unternehmens Schüco (siehe Foto). Das Wasserrecht der Stadt erhöht sich dann voraussichtlich um 60.000 m³/a auf 380.000 m³/a. Der Brunnen soll insbesondere helfen, die immer größer werdenden Bedarfe in den Sommermonaten und damit die Spitzenlasten abzudecken. Möglich ist die Nutzung dieses Brunnens durch den Wegfall der Eloxalbearbeitung bei Schüco, da das Unternehmen diesen Brunnen für den Betrieb nicht mehr benötigt. In den kommenden Monaten steht allerdings noch viel Arbeit vor uns, um das alles rechtlich und technisch zu regeln und umzusetzen.

    Hier der vom Betriebsausschuss gestern einstimmig gefasste Beschluss:

    Die Verwaltung wird beauftragt, die Maßnahmen zur Erhöhung der Versorgungssicherheit, die bislang eingeleitet worden sind, mit Nachdruck fortzuführen.

    Dazu gehören u.a.
    - die Absicherung der Versorgungssicherheit durch dauerhaft möglichen Fremdbezug von den T.W.O. und den Gemeindewerken Steinhagen
    - Regeneration und Erhöhung der Förderleistung von Brunnen 3
    - Forcierung der Bemühungen zur Einbindung des Brunnens Schüco

    und

    - die Aufnahme von Gesprächen zur möglichen Schaffung von Verbundlösungen mit den Stadtwerken Versmold und/oder der Stadt Dissen
    - Prüfung der Möglichkeiten der Entwicklung eines weiteren Wassergewinnungsgebietes im Süden der Stadt und Erweiterung der Speicherkapazität
    - Prüfung von Maßnahmen, die dazu geeignet sind, die Bevölkerung zu einem sensiblen Umgang mit der Ressource Trinkwasser - insbesondere im Hinblick auf Gartenbewässerung und Pools, Flächenentsiegelung, Abklemmen von Dachflächen und Nutzung von Zisternen - zu bewegen.

    Die Homepage der Stadtverwaltung Borgholzhausen verwendet Cookies. Weitere Informationen dazu erhalten Sie hier.