Neue Info-Tafeln auf der Burg Ravensberg

    Mit dem neuen Besucherleitsystem können  die Gäste nun auch außerhalb der Führungen in die fast 1.000jährige Geschichte der  Burg Ravensberg eintauchen.  Die acht Schautafeln auf massiven Metallständern fügen sich optisch wunderbar in das Ambiente des Burggeländes ein. 

    Mit informativen Bildern, Texten und Grafiken erhalten die Besucher*innen Einblicke in die Burggeschichte. Die erste Tafel empfängt die Gäste bereits am Besucherparkplatz am Barenbergweg und weitere sieben sind an markanten Punkten auf dem Burggelände platziert. Zudem bauen die Tafeln inhaltlich aufeinander auf und erzählen zusammengenommen die Geschichte der Burg in leicht verständlicher Form.

    Mit diesem Baustein erweitert die Stiftung Burg Ravensberg das Informationsangebot und trägt damit zu Steigerung der Attraktivität des Burggeländes bei. Sie ist Trägerin der historischen Anlage und engagiert sich maßgeblich für das umliegende Naturschutzgebiet Ravensberg-Barenberg.  Zusätzlich werden zahlreiche Veranstaltungen organisiert und die vielen Schüler*innen kommen in den Genuss interessanter pädagogischer Bildungsangebote.

    Gefördert wurde das Projekt durch die finanzielle Beteiligung der  Bundesrepublik Deutschland und des Landes NRW sowie durch Mittel von der LAG GT8 e.V. LAG steht für Lokale Aktions-Gruppe, GT für den Kreis Gütersloh und Zahl 8 für acht von dreizehn Kommunen aus dem Kreis Gütersloh. Der Verein fördert regionale Kleinprojekte im ländlichen Raum und unterstütze vor allem das Ehrenamt. Ebenso wurde das Projekt von der Abteilung Archäologie des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) unterstützt.

    Die Homepage der Stadtverwaltung Borgholzhausen verwendet Cookies. Weitere Informationen dazu erhalten Sie hier.