Volle Fahrt voraus! A33 eröffnet

    Es ist vollbracht! Um 11:58 Uhr wurde das letzte Teilstück der Autobahn 33 nun feierlich eröffnet und es ist ab sofort möglich, die Strecke von Osnabrück bis Bad Wünnenberg zu fahren ohne die Autobahn zwischenzeitlich verlassen zu müssen. Auf einer Strecke von insgesamt 115,4 Kilometern können Familien nun in den Urlaub fahren und Güter quer durchs Land gefahren werden.

    Das letzte Teilstück von Halle bis Borgholzhausen mit einer Länge von circa 8,5 Kilometern soll eine erhebliche Entlastung des Verkehrs auf der B68 und der B476 mit sich bringen. Die Veranstaltung zur Verkehrsfreigabe wurde durch Elfriede Sauerwein-Braksiek, der Direktorin des Landesbetriebes Straßenbau Nordrhein-Westfalen eröffnet. Neben Ansprachen von Enak Ferlemann (Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur) und Hendrik Wüst (Minister für Verkehr des Landes NRW) begrüßten auch Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl, Landrat Sven-Georg Adenauer und die Bürgermeister der Städte Borgholzhausen, Halle (Westf.) und Versmold die Autobahneröffnung.

    Bürgermeister Speckmann verwies auf die hohe Belastung der Bürger im Bahnhofsumfeld in den 18 Jahren Autobahnende. Der massive sich ständig stauende Verkehr habe zum Niedergang eines ganzen Stadtteils geführt, dem man sich nun städtebaulich widmen und mit der Mobilstation einen ersten Impuls setzen wolle. Er erinnerte auch daran, dass die A33 trotz aller Ausgleichsmaßnahmen ein erheblicher Eingriff in die Natur ist und würdigte, dass einige Anwohner an der Trasse mehr Lärm ertragen müssen während ganz viele Menschen entlang der B68 in Borgholzhausen und Halle ruhiger schlafen werden.

    A33: Der Weg zum Lückenschluss - Video von Straßen.NRW.


    A33 Bürgertag

    Am Samstag den 16.11.2019 hat die Stadt Borgholzhausen allen Bürger*innen die Möglichkeit gegeben die Trasse schon vor der Eröffnung ein bisschen genauer zu begutachten. Mit tatkräftiger Unterstützung der Stadt Halle (Westf.) und dem Aktionsbündnis "A33 Sofort" ist es gelungen ein buntes Rahmenprogramm zu stricken.

    Um 10:00 Uhr begann die Veranstaltung mit einem Autobahnlauf. Die 1024 Läufer*innen hatten die Möglichkeit bei einem 5- oder 10 Kilometerlauf zu starten.

    Danach konnte ein Jedermann die Trasse besichtigen. Ein weiteres Highlight stellte die Kolonnenfahrt der Ravensberger Dieseljungs dar. Mit insgesamt 86 historischen Traktoren boten sie den interessierten Augen der Zuschauer einiges. Zudem präsentierten sich die freiwilligen Feuerwehren Borgholzhausen und Halle (Westf.) und die Firmen des IBV.

    Wir freuen uns, dass wir an diesem Tag circa 5.000 Personen bei uns in Borgholzhausen begrüßen durften und wünschen allen allzeit gute Fahrt!

    Die Homepage der Stadtverwaltung Borgholzhausen verwendet Cookies. Weitere Informationen dazu erhalten Sie hier.
    Schließen