Regionalplan OWL 2035 - Erweiterung des Interkommunalen Gewerbegebietes Borgholzhausen-Versmold (Standortalternativen)

    Aufgrund der Neuaufstellung des Regionalplans OWL 2035 haben die Städte Borgholzhausen und Versmold bereits 2016 Potenzialflächen für eine mögliche Erweiterung des Interkommunalen Gewerbegebiets Borgholzhausen/Versmold (IBV) beschlossen.

    Ausgehend von dieser Gebietskulisse mit mehreren Suchräumen ist inzwischen eine Erhebung der aktuellen standortspezifischen Restriktionen und naturschutzfachlichen Konflikte an den Standortalternativen südlich der A 33 (Suchräume 7 und 8) und nordwestlich des 2. BA im IBV (Suchraum 6) erfolgt. Die auf dieser Basis nun mögliche Entscheidung zu einer Priorisierung der einzelnen Flächen erfolgt im Mai 2019 durch die Räte der beiden Städte und ist wesentliche Grundlage für die weiteren Überlegungen der Bezirksregierung Detmold bzw. des Regionalrats. Die Gutachten, Standortalternativen und eine Präsentation aus der Versammlung des Zweckverbandes "Gewerbe- und Industriegebiet Borgholzhausen/Versmold" vom 28.03.2019 sehen Sie bitte hier:

    Die Homepage der Stadtverwaltung Borgholzhausen verwendet Cookies. Weitere Informationen dazu erhalten Sie hier.
    Schließen