Vorsicht: Amphibienwanderung!

    Aufgrund der derzeitigen Wanderung der Amphibien wird um besondere Aufmerksamkeit und Vorsicht gebeten.

    Die Amphibien folgen ihren natürlichen Instinkten und wandern alljährlich in den ersten feuchtwarmen Frühjahrsnächten von ihren Winterquartieren auf direktem Weg zu den Laichgewässern. Hierbei stellt die Überquerung von Straßen eine große Gefahr dar. Um die Tiere zu schützen, werden an verschiedenen Straßen in Borgholzhausen Sicherungsmaßnahmen in Form von Straßensperrungen oder Schutzzäunen errichtet. Diese Schutzeinrichtungen werden durch ehrenamtliche Helfer betreut. Leider können nicht an allen Gefahrenstellen derartige Schutzmaßnahmen unternommen werden, deswegen ist in den nächsten Wochen eine erhöhte Aufmerksamkeit geboten.

    Folgende Straßen werden bei geeigneter Wanderwitterung, z.B. + 5 Grad C und Regen, für den Amphibienschutz in der Zeit von 19.00 bis 7.00 Uhr gesperrt:

    Hesseltal und Stockkämper Straße. Hier sind die gesperrten Bereich weiträumig zu umfahren oder der Umleitungsbeschilderung zu folgen.

    Amphibieneinrichtungen sind installiert an folgenden Stellen:

    Hörster Straße und Bielefelder Straße.

    Weitere ungesicherte Wanderschwerpunkte befinden sich z.B. im Bereich der Straßen:

    Am Krummen Acker, Brincker Weg, Berghauser Weg, Illenbruch, Wellingholzhauser Straße, Holzweg und Wichlinghauser Weg.

    Wer Lust hat, den Amphibienschutz aktiv zu unterstützen oder Fragen zu der Aktion hat wendet sich bitte an den Umweltberater Dirk Nolkemper. 

    Die Homepage der Stadtverwaltung Borgholzhausen verwendet Cookies. Weitere Informationen dazu erhalten Sie hier.