Auftrag für einen Glasfaseranschluss im Rahmen des aktuellen Breitbandausbaus

    Die Bundesrepublik Deutschland, das Land Nordrhein-Westfalen und die Stadt Borgholzhausen stellen nach einem öffentlichen Ausschreibungsverfahren Fördermittel bereit, um die Breitbandversorgung in weiten Teilen des Stadtgebietes zu verbessern. Den Auftrag hierzu hat die Telekom erhalten.

    In diesem Rahmen ist es für rd. 120 Grundstücke zur Erreichung der angestrebten Bandbreite für die Telekom wirtschaftlicher, anstelle der ansonsten zum Einsatz kommenden Vectoring-Technologie direkt einen Glasfaseranschluss bis ans Haus zu verlegen. Den Eigentümern dieser Grundstücke entstehen hierfür keine Kosten. Sie werden derzeit von der Stadt Borgholzhausen angeschrieben und auf die Möglichkeit der kostenlosen Herstellung eines Glasfaseranschlusses hingewiesen, wozu eine entsprechende Erklärung an die Telekom übermittelt werden muß. Den nur für diese Haushalte relevanten Vordruck können Sie am Ende dieser Seite herunterladen.

    Die Homepage der Stadtverwaltung Borgholzhausen verwendet Cookies. Weitere Informationen dazu erhalten Sie hier.
    Schließen