Wasserwerk

    Die Stadt Borgholzhausen unterhält für Zwecke der öffentlichen Wasserversorgung ein eigenes Wasserwerk. Das Versorgungsgebiet umfasst die Innenstadt und Teile der Ortschaften Barnhausen, Berghausen, Cleve, Hamlingdorf, Holtfeld und Oldendorf. Im Jahre 2005 ist eine Versorgungsleitung zum Interkommunalen Gewerbe- und Industriegebiet Borgholzhausen/Versmold gebaut worden.

    Jährlich werden in Borgholzhausen im Durchschnitt 275.000 cbm Trinkwasser gefördert. Insbesondere die letzten trockenen Sommer haben gezeigt, dass Trinkwasser auch in unserer Region nicht unbegrenzt vorhanden ist, daher kann jeder für den bewussten Verbrauch einer der wichtigsten Ressource auf Erden ganz viel beitragen.

    Das Wasserwerk ist ein wirtschaftliches Unternehmen ohne Rechtspersönlichkeit, für das jedes Jahr ein Wirtschaftsplan aufgestellt wird.

    Das Wasser wird in den speziell zu Förderzwecken ausgewiesenen Wasserschutzgebieten gewonnen. Drei Brunnenanlagen - Brunnen 1 und 2 auf dem Barenberg  und Brunnen 3 im Jammerpatt - fördern Tag und Nacht das Wasser aus den tiefsten Schichten - bis 190 m Tiefe - in der Erde. Das geförderte Wasser wird dann zum Teil behandelt (zum Beispiel, befreit von überschüssigem Mangan), in zwei riesengroßen Behältern hoch auf dem Berge gesammelt und dann unter Druck in das Wasserversorgungsnetz eingespeist.


    Die Homepage der Stadtverwaltung Borgholzhausen verwendet Cookies. Weitere Informationen dazu erhalten Sie hier.