Sonderbauwerke des Abwasserbetriebs

    Zu den Sonderbauwerken des Abwasserbeseitigungsbetriebes der Stadt Borgholzhausen zählen zahlreiche technische und bauliche Einrichtungen.

    Pumpwerke

    Pumpwerke sind komplexe technische Einrichtungen, die dem Zwangstransport von Abwasser aus Misch- und Trennsystemen zur Zentralkläranlage "Im Recke" dienen. Der Abwasserbetrieb der Stadt Borgholzhausen betreibt zur Zeit 9 Pumpwerke: PW Borgholzhausen, PW Barnhausen, PW Kleekamp, PW Westbarthausen, PW Casum, PW Holtfeld, PW Burbrede, PW Interkommunales Gewerbegebiet  und PW Enkefeld.

    Nachblasstation

    Weitere Sonderbauwerke wie die Nachblasstation Bahnhofstraße dienen einer regelmäßigen Belüftung und Entleerung der Abwasserdruckleitung. Die Nachblasstation  belüftet das Abwasser bei zu hoher Aufenthaltszeit in der Druckrohrleitung, um anaerobe Zustände zu verzögern und die Bildung von Sielhaut und Schwefelwasserstoff zu verhindern.

    Regenrückhaltebecken

    Das von den versiegelten Flächen und Dächern kurzfristig in großen Mengen anfallende und abgeleitete Niederschlagswasser wird mittels zahlreicher Regenrückhaltebecken (künstlich angelegte Becken) vorübergehend gespeichert, damit es verlangsamt dem nachfolgenden Vorfluter (Gewässer) zugeführt werden kann. In den dicht bebauten Gebieten der Stadt Borgholzhausen sind zum Beispiel in den Bereichen der Osningstraße, Sundernstraße, des Heidbreder Weges, des Gewerbegebietes "Hof Schütte", des Wohngebietes "Am hohen Garten", des Gewerbegebietes "In der Lake", des Baugebietes "Enkefeld", des ehemaligen Geländes der Firma Poppenburg und der Firma Bartling u. a.  Regenrückhaltebecken gebaut worden.

    Regenklärbecken

    Regenklärbecken sind Absetzbecken zur Behandlung von verschmutztem Regenwasser im Trennsystem mit integrierter Leichtstoffabscheidung. Der Abwasserbetrieb betreibt und pflegt mehrere Regenklärbecken auf dem Gebiet der Stadt Borgholzhausen - das RKB in der Osningstraße, im Gewerbegebeit "Am Bahnhof" (vorgeschaltet dem Retentionsbodenfilter), in Hamlingdorf (Gewerbegebiet "In der Lake" und Baugebiet Enkefeld) u. a.

    Retentionsbodenfilter im Gewerbegebiet "am Bahnhof"

    Der Retentionsbodenfilter (RBF) in der Hesselteicher Straße ist Bestandteil eines Entwässerungssystems und dient der weitergehenden Behandlung und Reinigung des verschmutzten Niederschlagswassers aus dem Gewerbegebeit "Am Bahnhof".  Namensgebend für einen RBF ist ein über dem Bodenfilter befindlicher Speicheraum (Retentionsraum), der hydraulischen "Streß" (Zuflußspitzen) abpuffert oder kurzfristige Überstauungen ermöglicht. Ein Regenklärbecken ist ein obligatorsicher Konstruktionsbestandteil eines Retentionsbodenfilters.

    Die Homepage der Stadtverwaltung Borgholzhausen verwendet Cookies. Weitere Informationen dazu erhalten Sie hier.
    Schließen