Wichtige Infos für Bauherren

    Wie wird mein Neubau an die Versorgungsleitungen angeschlossen?

    Bei Neubauten wird die Anschluss-Wasserleitung zusammen mit den weiteren Haus-Versorgungsleitungen wie Strom, Gas und Telekommunikation nach vorhergehender Beantragung bei den jeweiligen Versorgungsträgern in einem gemeinsamen Leitungsgraben verlegt. Die Erdarbeiten zur Verlegung der Wasserleitung auf dem Privatgrundstück werden in Absprache mit dem Wasserwerk entweder vom Bauherrn selbst oder auch von dem ausführenden Unternehmen erledigt. Zur Zeit werden diese Arbeiten und die Anschlußarbeiten für Gas, Strom und Telekommunikation vom Vertragsunternehmen der Westnetz GmbH, Fa. Spie SAG GmbH  aus Wallenhorst , durchgeführt. Der Einbau der Wasseruhr und der notwendigen Absperrschieber hinter der ersten zugänglichen Außenwand des Hauses werden vom Mitarbeiter des Wasserwerkes der Stadt Borgholzhausen in Zusammenarbeit mit der Firma Spie SAG GmbH ausgeführt.

    Sie benötigen Wasser für eine Baustelle oder eine Veranstaltung im öffentlichen Raum?

    Die Wasserentnahme aus Hydranten des Wasserversorgungsnetzes ist nur über Standrohre mit Wasserzählern zulässig, die von dem Wasserwerk der Stadt Borgholzhausen, Fachbereich 1,  nach Maßgabe der hierfür geltenden Bestimmungen verliehen werden.

    Details zum Standrohrverleih:

    • Für den Standrohrverleih ist im Fachbereich 1 eine Vereinbarung  abzuschließen.

    • Die Wasserentnahme wird mit einem geeichten Wasserzähler erfasst und mit der aktuellen Frischwassergebühr (2018/2019: 1,90 € zzgl. 7 % MwSt.) abgerechnet.

    • Vor Ausgabe eines Standrohres muss bei der Stadtkasse eine Barsicherheit/Kaution in Höhe von 300,00 € hinterlegt werden. Diese wird nach Standrohrrückgabe nicht sofort zurückgezahlt, sondern erst bei der Rechnungserstellung berücksichtigt. Forderungen für die Instandsetzung von Standrohren, die bei der Rückgabe Mängel aufweisen, werden ebenfalls mit der Kaution verrechnet.

    • Die Mietkosten betragen 1,00 € je Kalendertag zzgl. der gesetzlichen  MwSt. und eine pauschale Grundgebühr von 40,00 € zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Wird das verwendete Wasser nach Gebrauch in die Schmutzwasserkanalisation eingeleitet, wird zusätzlich eine Kanalbenutzungsgebühr erhoben.

    • Im § 11 der Satzung vom 29.05.2019 zur 17. Änderung der Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserversorgungssatzung der Stadt Borgholzhausen vom 23.12.1977  wird die Art der Wasserentnahme und die Wassergebühren für Baudurchführungen und für sonstige vorübergehende Zwecke geregelt:
    Bitte beachten Sie, dass wir nicht immer ausreichend Standrohre zur Verfügung haben. Um Ihnen Wartezeiten oder unnötige Wege zu ersparen, bitten wir Sie, sich mit uns vorab telefonisch in Verbindung zu setzen, um einen Termin für die Standrohrausgabe bzw. –rückgabe zu vereinbaren.



    Was sind Mehrspartenhauseinführungssysteme ?

    Mehrspartenhauseinführungssysteme sind technische Lösungen für regelwerks- und fachgerechte Gebäudedurchdringungen für Versorgungsleitungen. Ein wichtiges Kriterium bei der Erstellung der Netzanschlüsse ist insbesondere die fachgerechte Durchdringung der Kellerwand (unterkellerte Bauten) bzw. der Bodenplatte (Neubauten ohne Keller). Die Bauindustrie bietet vielfältige zeitgemäße Lösungen - wichtig ist, vorab alles mit Ihrem Planer/Architekten und den Versorgern abzusprechen. Unter dem Aspekt der Anbindung der Telekommunikation über Glasfaserleitungen sind die Mehrspartenahauseinführungen aktueller denn je, weil nachbelegbar. Ein weiterer Vorteil ist die kompakte und platzsparende Installation.

    Die Homepage der Stadtverwaltung Borgholzhausen verwendet Cookies. Weitere Informationen dazu erhalten Sie hier.
    Schließen