PIUM elektrisiert

    Die Stadt Borgholzhausen setzt ein umfassendes Klimaschutz- und Mobilitätskonzept um und wurde bereits zweimal mit dem „European Energy Award“ ausgezeichnet.

    Hier wurde bereits viel bewegt! 
    Einige Beispiele: Alle Dächer städtischer Gebäude sind mit PV-Anlagen bestückt und immer mehr Unternehmen nutzen ebenfalls Ihre Dachflächen zur alternativen Energiegewinnung.  Alle Liegenschaften der Stadt werden mit regenerativer Wärme z.B. durch Holzhackschnitzelanlagen versorgt und im Sommer wird dadurch das Freibad beheizt. Der Violenbach im Stadtzentrum ist bis auf einen kleinen Abschnitt freigelegt worden und der Bachlauf der Hessel wurde renaturiert. 

    Damit nicht genug!

    Dies zeigt auch der Kurzfilm „Pium elektrisiert“, der mit Unterstützung des Energieversorgers Westenergie entstand. Das Filmteam war in Borgholzhausen unterwegs, um unsere Aktivitäten zu Nachhaltigkeit und Mobilität in bewegten Bildern festzuhalten. Das Ergebnis wurde im Rahmen der Klimaschutzkonferenz „Kommunen retten Klima“ am 10. Juni 2021 präsentiert, bei der auch der Mobilitätsmanager der Stadt Borgholzhausen referierte.

    Denn ein weiterer Schwerpunkt beschäftigt sich mit der E-Mobilität im ländlichen Raum. Es wurden und werden große Anstrengungen unternommen und Investitionen getätigt, um auf dem gesamten Stadtgebiet von ca. 56 km² eine klimafreundliche Mobilität zu schaffen. Herkömmliche Kraftstoffe werden durch nachhaltige Alternativen ersetzt werden und Mobilitätsformen neu gedacht.

    Für die weiterhin steigende Zahl an E-Cars wurden in den letzten Jahren 12 Ladesäulen mit gesamt 24 Ladepunkten im Stadtgebiet aufgestellt und mit 100% Ökostrom gespeist.

    Als weiteren Baustein bietet die Stadt das in Deutschland einzigartige Konzept des Linien-E-Carsharing sowie das klassische eCarshaing an.


    Die Homepage der Stadtverwaltung Borgholzhausen verwendet Cookies. Weitere Informationen dazu erhalten Sie hier.