Die Gesundheit und das Wohl der Menschen in unserer Stadt steht im Mittelpunkt – Einschränkungen des öffentlichen Lebens im Kampf gegen die Corona-Pandemie notwendig

    (16.03.2020 17.00 Uhr) Die Gesundheit und das Wohl der Menschen in unserer Stadt steht im Mittelpunkt – Einschränkungen des öffentlichen Lebens im Kampf gegen die Corona-Pandemie notwendig

    Liebe Bürgerinnen und Bürger,

     wegen der in den letzten Tagen dynamisch fortschreitenden Corona-Ausbreitung in ganz Europa und gerade auch in NRW habe ich heute für die Stadt Borgholzhausen entsprechende Einschränkungen im öffentlichen Leben verfügt. Unter Berücksichtigung der Informations- und Erlasslage aus Bund, Land und Kreis sind entsprechende Festlegungen unvermeidbar, um das Wohl und die Gesundheit unserer Menschen bestmöglich zu gewährleisten. Zugleich möchten wir angesichts bislang weiterhin nur einem bestätigten Infektionsfall in Borgholzhausen (Stand 16.03.2020, 10:00 Uhr) mit Augenmaß handeln, was weitere verschärfende Maßnahmen in den kommenden Tagen nicht ausschließt.

     Im Einklang mit den Vorgaben und Hinweisen von Land und Bund zur Eindämmung des Corona-Virus werden daher mit sofortiger Wirkung per Allgemeinverfügung diverse Veranstaltungs- und Betretungsverbote sowie Auflagen und Hinweise erlassen. Gemeinsam können wir so alle aktiv etwas dazu beitragen, Ansteckungen zu vermeiden und unser Gesundheitssystem zu entlasten. Die Details sind dem unten genannten Link zu entnehmen. Somit sind sowohl die örtlichen Schulen als auch deren Turnhallen und das Bürgerhaus bis vorerst zum 19.04.2020 geschlossen.

     Ich bitte um Verständnis, dass als Vorsichtsmaßnahme bis aus Weiteres zudem die Dienststellen der Stadt Borgholzhausen nur noch eingeschränkt für den Publikumsverkehr geöffnet sind. Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, nur noch in dringenden Fällen und möglichst nach vorheriger telefonischer Terminabsprache das Rathaus aufzusuchen. Viele Anliegen lassen sich auch telefonisch (807-0) oder auf elektronischem Wege () klären, so dass kein persönliches Erscheinen erforderlich ist. Dadurch tragen Sie mit dazu bei, die weitere Ausbreitung des Virus zu verringern - sie schützen sich und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung.

     Da jegliche öffentliche Versammlungen zu unterlassen sind, werden wir in diesem Jahr auch keinerlei Genehmigungen für Osterfeuer in ihrer traditionellen Bedeutung als Brauchtumsfest erteilen. Zur Entsorgung von Strauchschnitt bieten wir stattdessen am kommenden Samstag von 10-14 Uhr im Bönkerschen Steinbruch eine zusätzliche Annahme von Baum- und Strauchschnitt an. Hier können ausnahmsweise auch einmalig größere Mengen von bereits zusammengetragenen Osterfeuern angeliefert werden. Ansonsten verweisen wir auf Häckselbetriebe in der Umgebung, um ggf. schon in Entstehung befindliche Haufen fachgerecht zu beseitigen.

     Vor allem ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen sollten dieser Tage nicht vor die Tür gehen, nicht einmal zum Einkaufen. Doch auch sie brauchen Lebensmittel. Daher schauen Sie bitte, wer in Ihrer Nachbarschaft jetzt Unterstützung braucht, und helfen Sie einander! Für den Fall, dass im direkten familiären oder nachbarschaftlichen Umfeld keine entsprechende Hilfestellung möglich ist, steht zu den Dienstzeiten eine entsprechende Telefonvermittlungsstelle der Stadtverwaltung zur Verfügung. Eine Kollegin ist unter der Rufnummer 05425 / 807-78 zu erreichen und koordiniert dort Hilfsangebote und Hilfegesuche. Die Kollegin kann aber über diese vermittelnde Aufgabe hinaus keine fachliche oder sonstige Beratung geben, hierzu hat vielmehr der Kreis Gütersloh ein Mo-Fr von 8-17 Uhr erreichbares Bürgertelefon unter der Rufnummer 05241/85-4500 eingerichtet. Weitere umfassende und stets aktuelle Informationen zum Thema gibt es auf der Homepage des Kreises Gütersloh unter https://www.kreis-guetersloh.de/aktuelles/corona/.

     Mir ist bewusst, dass sich das Leben der allermeisten Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt in diesen Tagen erheblich verändert. Auch die kommenden Wochen werden erhebliche Beeinträchtigungen mit sich bringen. Die Einschränkungen können für jeden Einzelnen Verzicht, Ungewissheit, Einsamkeit, und vielleicht sogar wirtschaftliche Angst bedeuten. Dies ist mir sehr bewusst, und dennoch bitte ich um Ihr Verständnis und Ihre Besonnenheit. Nutzen Sie die Zeit mit Ihren Lieben zu Hause, greifen Sie zum Telefon und halten so Kontakt zu Ihren Freunden aus Nah und Fern, aber bitte vermeiden Sie größere Menschenansammlungen und unnötige Nähe – sofern mit Augenmaß möglich auch seitens der Kinder auf den Spielplätzen! Nutzen Sie das schöne Wetter auf ausgedehnten Spaziergängen in unserer wunderbaren Natur, und erkunden Sie dabei gerne die fünf neu erarbeiteten und markierten Wanderwege der Stadt.

     Zugleich sind meine Gedanken und besten Wünschen bei all Denen, die insbesondere im Gesundheitssystem auf allen Ebenen derzeit sehr gefordert sind, und unter höchstem Arbeitseinsatz das Ihre zu einem Überwinden dieser Epidemie beizutragen. Darüber hinaus tragen viele Akteure dazu bei, dass Versorgungsketten funktionieren, Trinkwasser geliefert und Abwasser ordnungsgemäß geklärt wird, sich der Müll nicht auf den Straßen stapelt, und vieles mehr. Ihnen gebührt mein und unser aller großer Dank!

     Ihr Dirk Speckmann

    Bürgermeister



     
    Die Homepage der Stadtverwaltung Borgholzhausen verwendet Cookies. Weitere Informationen dazu erhalten Sie hier.
    Schließen